Update für Eveline …

im Juli war er dann schon ein wenig entspannter 😉

Advertisements

Glück im Unglück …

„Unglück“:

Unseren Urlaub im August in Portugal mussten wir leider stornieren, da wir zum Zeitpunkt der Buchung noch nicht mit Eric gerechnet hatten …

Selbst wenn wir ihn hätten mitnehmen wollen, hätten wir einen komplett neuen Flug buchen müssen, da Rynair generell keine Hunde transportiert. Aber wir hätten dem kleinen Kerl den Transport im Frachtraum auch nicht zumuten wollen.

Ihn nach so kurzer Zeit in eine Pflegestelle zu geben konnten wir uns dann auch nicht so recht vorstellen …

Also haben wir unseren Urlaub auf dem Gestüt Monte do Merouco (https://lusitanomontemerouco.wordpress.com/) schweren Herzens abgesagt …

„Glück“:

Unsere Freunde Claudia & Matze hatten quasi in der gleichen Zeit ein Ferienhaus in der Normandie (Cabourg, Colleville-sur-Mer) gemietet UND sie konnten sich vorstellen dieses mit uns zu teilen …

IMG_2568

Also starteten wir dann am 1.8. mit 5 Personen und zwei Hunden Richtung Omaha Beach … In die Bretagne wollten wir schon lange mal – also warum nicht schon mal in die Richtung schauen …

IMG_2585IMG_2650

Ich kannte die Normandie noch überhaupt nicht und war sehr angenehm überrascht … eine sehr gefällige und abwechslungsreiche Landschaft. Und am Omaha Beach natürlich sehr viel Geschichte …

IMG_2643

Aber nicht nur …

IMG_2664

wir hatten auch viel Strand, Sonne und Spaß …

11863381_1128594640503901_6565033425081421653_n

Einen Urlaub in dieser Gegend kann ich uneingeschränkt empfehlen …

IMG_2611

hier ist noch Überzeugungsarbeit gefragt …

Nachdem ich mich nun eigentlich gar nicht mehr anders fortbewegen möchte steht Eric der ganzen Sache noch recht skeptisch gegenüber … Er lässt sicht bisher nur mit einem Lammohr überzeugen kurz im Mobil innezuhalten … aber wir arbeiten weiter daran, dem Mobil seiner Bestimmung zuzuführen …

die Ursache … ein kurzer Rückblick …

für mich war eigentlich schon „immer“ klar: wenn es mal ein „eigener“ Hund wird, dann wird’s ’nen apricotfarbener Pudel …

dann kam die Entscheidung, dass wir (Beate & ich) gerne wieder einen Hund hätten. Auch Beate konnte sich generell mit meinem Wunsch anfreunden … rassetechnisch sprach nichts dagegen …

Beate hatte sich dann auch schon sporadisch mit einigen Züchtern auseinandergesetzt, aber der Zeitpunkt für einen neuen Mitbewohner war noch in „weiter Ferne“ … bis ich folgendes las:

„Kurz vor Weihnachten ist unser Eric zurückgekommen.
Eric ist zu einem Ersthund in die Familie gekommen, der bis Dato die Nummer Eins war. Eric hatte keine Chance, sich in die neue Familie zu integrieren!
Er ist ein toller, völlig unkomplizierter, intelligenter Rüde und erfreut uns täglich mit seiner Lernbegierde. Aber leider sind wir ja ein Mädchenhaus, d. h. wir können keinen Rüden behalten und suchen noch nette, verantwortungsvolle neue Eltern für unseren Schatz. Auch wenns jetzt schon furchtbar schwer fällt, würden wir uns über ein supertolles Zuhause für Eric sehr freuen.

Eric_20141119_01

Kann man da widerstehen? Wir nicht! nach ein paar Telefonaten haben wir Eric dann mal in seiner Kinderstube besucht.

Der Funke ist übergesprungen und wir hatten plötzlich und unerwartet einen Pudel: Eric vom Schönrainblick

IMG_1773

Zitat von der Züchterin:

„Hurra, unser Eric, der uns jetzt schon soooo ans Herz gewachsen war, hat einen Volltreffer gelandet. Er hat tolle neue Hundeeltern gefunden, die ihn mit offenen Armen in ihr Leben aufnahmen und ihn lieben. Wir freuen uns ganz besonders über dieses Glück für unseren Eric.“